#interviewArabische WebentwicklungFrontend-Entwicklung

Arabische Webseiten: Links oder rechts?

Arabische Webseiten: Links oder rechts?

Letztens, im Office unserer Frontend-Entwickler, entwickelte sich ein Gespräch über Frontend-Arbeit bei mehrsprachigen Webseiten im Allgemeinen  – und im Besonderen. Denn einer unserer Frontend-Leute kommt aus Ägypten, wo die arabische Schreibweise die Gestaltung von Webseiten beeinflusst. Was genau den Unterschied macht, hat Omar Marie mir beantwortet.

Arabisch wird von rechts nach links geschrieben. Was muss man bei der Entwicklung von arabischen Webseiten beachten?

Die Schreibrichtung muss schon bei der Entwicklung beachtet werden. HTML stellt dazu das dir-Attribut bereit, welches man in jedem HTML-Tag verwenden kann, um die Schreibrichtung von rechts nach links festzulegen.

Attribut

Hat die arabische Schreibrichtung Auswirkungen auf das Layout von Webseiten?

Natürlich beeinflusst die Schreibrichtung auch Stellen im Layout. D. h. hervorgerufen durch die Änderung der Schreibrichtung muss auch die Position von Basiskomponenten angepasst werden, zum Beispiel die Positionen von Logo, Navigation und Sidebar. Das wird aber leider oft vernachlässigt.

Auch die Schriftauswahl beeinflusst das Layout. Es ist nicht immer gesagt, dass die lateinischen Schrift auch für die arabische Version gut lesbar ist, daher muss gegebenenfalls eine andere Schrift für die arabische Version ausgewählt werden. Je nach Schriftart sollte dann auch die Schriftgröße angepasst werden.

Es gibt aber positive Beispiele. Unter anderem dieses von BBC und Twitter:

 

BBC

BBC -Beispiel
BBC – Lateinische Schreibrichtung

BBC Beispiel Arabisch
BBC – Arabische Schreibrichtung

Hier wurde das Logo rechts positioniert, die Suche links. Auch die Navigation beginnt von rechts, somit passt sich das Layout an die Schreibrichtung an. Ähnliches haben auch CNN und Twitter umgesetzt.


 Twitter:

Twitter Beispiel
Twitter – Lateinische Schreibrichtung

 

Twitter weiteres arabisches Beipiel
Twitter – Arabische Schreibrichtung

 

Es werden nicht nur die Basiskomponenten, sondern auch einzelne Elemente von der Schreibrichtung beeinflusst und sollten angepasst werden.

Das folgende Beispiel zeigt sehr anschaulich, was ich meine. So sehen die Teaser aus, ohne die Schreibrichtung zu beachten, also ohne die Verwendung von den HTML dir-Attribut „rtl“:

Teasertexte arabisch

Das ist unter Usability-Gesichtspunkten nicht gelungen und irritiert den arabischen Nutzer beim Lesen. Mit der Verwendung des dir-Attributs „rtl“ wird auch die Schreibrichtung richtig dargestellt. Ebenso wird die Richtung der Pfeile gespiegelt dargestellt. Die Richtung der Pfeile für „weiter“ und „zurück“ sollten unbedingt  beachtet werden:

Teasertexte arabisch

Gibt es bestimmte arabische Fonts, die man für Webseiten verwenden sollte?

Meine bevorzugte Schrift ist die Tahoma. Sie ist gut lesbar und sieht sehr gut aus. Aber es gibt mittlerweile eine Reihe anderer arabischer Fonts, zum Beispiel die Frutiger Arabic und Neue Helvetica Arabic. Diese wurden u.a. von Dr. Nadine Chahine entwickelt, der libanesischen Schriftdesignerin und Arabisch-Expertin bei Monotype.

 

Gibt es auch im Backend von TYPO3 Einstellungen auf Arabisch?

TYPO3 unterstützt schon lange die Verwendung von arabischer Sprache im Backend und Frontend. Im Backend kann im Sprachenmodul die Sprache „Arabisch“ hinzugefügt und unter „Installtool“ weiter konfiguriert werden. Das Backend wird zum großen Teil übersetzt. In den Kontoeinstellungen hat man die Möglichkeit, die Sprache für einzelne Backend-Benutzer auf Arabisch umzustellen.

Für das Frontend bietet TYPO3 ebenfalls Spracheinstellungen, die man im TypoScript-Setup vornehmen kann. Auch der Texteditor in TYPO3 bietet die Möglichkeit, die Sprachrichtung von rechts auf links zu setzen.