Martin Terber

Dezentrale Teamarbeit mit Nextcloud

Im Zuge des Corona-Lockdowns haben viele Firmen einen Großteil ihrer Büroarbeiter ins Homeoffice geschickt. Seitdem ist der Bedarf gestiegen, gemeinsam Daten außerhalb der Büroräume zu verwalten. Oft ist aber die vorhandene Infrastruktur für eine dauerhafte Arbeit von zu Hause nicht ausreichend. Die Mitarbeiter verwenden zudem oft mehrere Geräte – auch diese sollten dann auf denselben zentralen Datenpool zugreifen können. Diese Zwangsumstellung bot Gelegenheit, nicht nur persönliche Gewohnheiten zu ändern, sondern die firmeneigene Infrastruktur zu modernisieren.