Frisch zertifiziert – Certified Professional for Usability and User Experience

Frisch zertifiziert – Certified Professional for Usability and User Experience

Oliver und Katrin, unsere beiden User Experience (UX) Konzepter aus M├╝nster mussten k├╝rzlich zu Hammer und Nagel greifen. Sie haben nicht nur ihr Loftb├╝ro am Dortmund-Ems-Kanal frisch bezogen, sondern zwischenzeitlich auch ihre Expertise in Sachen Usability und UX erfolgreich unter Beweis gestellt.

Darts and User Experience - PPW Muenster
Zentrieren den User besser als den Dart: Unsere UX-Kollegen in M├╝nster

Dass die beiden sich mit diesen Themen bestens auskennen, w├╝rde ohnehin keiner der Kollegen bestreiten. Nichtsdestotrotz gilt es ja hin und wieder mal, das eigene Wissen auf den Pr├╝fstand zu stellen.

Ich habe mit Katrin gesprochen:

Katrin, warum begeisterst du dich ├╝berhaupt f├╝r dieses Thema?

ÔÇ×Ich habe Maschinenbau und Design im Bachelor und Industriedesign im Master studiert. In beiden Abschlussarbeiten habe ich mich mit leicht schwerpunktfremden Themen besch├Ąftigt – ein ÔÇ×Race TrainerÔÇť im Rennwagen und ein Truckcockpit f├╝r semi-autonomes Fahren. Das waren meine ersten digitalen Ber├╝hrungspunkte mit der Interaktion zwischen Mensch und Maschine. In diesen und weiteren Projekten ging es um die zentralen Fragen: Wer sind die Nutzer? Welche Aufgaben sollen gel├Âst werden? Wie k├Ânnen diese Aufgaben optimal gel├Âst, Informationen verst├Ąndlich bereitgestellt werden?

Diese Fragestellung finde ich nach wie vor sehr spannend. Es ist erstmal v├Âllig egal, ob es um den Nutzer eines Wasserkochers oder einer digitalen Anwendung geht. Der Aspekt der Konzeption – das Analysieren, Auseinandernehmen und Neu-Zusammensetzen – eines Produkts ist quasi der Grundstein eines jeden Projekts. Man muss sich tief in die Nutzer ÔÇ×reindenkenÔÇť. Das beginnt zeitlich bereits vor und geht ├╝ber das Ende der Nutzung des Produktes hinaus.ÔÇť


Warum wolltet ihr euch zertifizieren lassen?

„Wir sind dabei den UX-Bereich bei PPW auszubauen. Dabei wollen wir unseren Kunden klar zeigen, dass sie sich auf die Standards bei PPW verlassen k├Ânnen. Nat├╝rlich hilft so eine Fortbildung auch, das einheitliche Verst├Ąndnis vom Prozess und den Methoden zu sichern. F├╝r uns bedeutet das Zertifikat, dass wir uns in der recht jungen UX-Welt auf eine gemeinsame Basis berufen k├Ânnen. Wir m├Âchten kein verw├Ąsserndes Buzzword-Bingo betreiben, sondern wie gehabt Methoden nach den Bed├╝rfnissen unserer Kunden ausw├Ąhlen.“


Welcher Teil der Zertifizierung war f├╝r dich pers├Ânlich besonders spannend?

ÔÇ×Am meisten habe ich aus den Themen rund um den Nutzungskontext – also; wer will wie welches Problem gel├Âst sehen – und den Transfer in die Gestaltung – wie sieht die optimale L├Âsung f├╝r diese Aufgabe aus – mitgenommen. Ich konnte meine gesammelten Erfahrungen aus der Praxis so nochmal mit der Theorie abgleichen, viele ├ťbereinstimmungen finden, aber auch neue Ideen z.B. aus den Diskussionen mit den anderen Teilnehmern mitnehmen.

Man konnte sehen, wie vielf├Ąltig die Aufgaben im UX Bereich sein k├Ânnen, aber auch, dass es sich wiederholende Probleme gibt. Ein Beispiel von vielen ist die Informationsarchitektur, die h├Ąufig aus der internen Sichtweise entsteht. Allein die Begrifflichkeiten in Men├╝s und Navigationsinhalten sind oftmals aus der Unternehmens-, aber nicht aus der notwendigen Nutzerperspektive gew├Ąhlt. Hier ist man im Gro├čen wie im Kleinen als UXler gefordert.ÔÇť

 


Hintergrund zum CPUX-F Zertifikat

Das Zertifikat ÔÇ×UXQB┬« Certified Professional for Usability and User Experience ÔÇô Foundation Level (CPUX-F)ÔÇŁ bescheinigt dem Zertifikatsinhaber, dass er mit den grundlegenden Begriffen und Konzepten aus dem Fachgebiet Usability und User Experience in den folgenden Kompetenzfeldern vertraut ist:

  • Der menschzentrierte Gestaltungsprozess
  • Begriffe, Konzepte und Richtlinien
  • Verstehen und Spezifizieren des Nutzungskontextes
  • Spezifizieren der Nutzungsanforderungen
  • Erzeugen von Gestaltungsl├Âsungen
  • Usability-Tests
  • Inspektionen und Benutzerbefragungen

https://uxqb.org/