TYPO3-Entwickler Dominik: Willkommen!

TYPO3-Entwickler Dominik: Willkommen!

Dominik ist seit ein paar Wochen als TYPO3-Entwickler bei PPW. Zum Kennenlernen haben wir ein paar Fragen an ihn gerichtet – und das hat er geantwortet.

Dominik, welche drei Eigenschaften zeichnen dich aus?

Das klingt vielleicht ein wenig nach einer Standardantwort, aber ich w├╝rde spontan sagen: Offenheit, Zuverl├Ąssigkeit und dass ich sehr ehrgeizig bin.

Du bist seit ein paar Wochen bei PPW ÔÇô dein erster Eindruck?

├äu├čerst positiv, ich h├Ątte ehrlicherweise gar nicht gedacht, dass es mir so Spa├č macht, hier zu arbeiten. Nat├╝rlich hat man immer seine gewissen Vorstellungen, allerdings sind diese nicht immer ganz einfach umzusetzen bzw. vorzufinden. Doch hier, muss ich sagen, kommt die Arbeitsweise und auch der Umgang mit den Arbeitskollegen zumindest schon dem sehr nah, wie ich es gut finde. Konkret hei├čt das: die Arbeit in einem Entwicklerteam, das gegenseitige Unterst├╝tzen bei Problemen und auch die Auseinandersetzung mit neuen Ideen, die ich einbringe. Oder auch einfach das simple Kickerspielen zwischendurch, um einfach mal auf andere Gedanken zu kommen. Im Gro├čen und Ganzen bin ich sehr zufrieden und bisher froh, diesen Weg gegangen zu sein.

Nebenbei schreibst du an deiner Bachelorarbeit, die von Michael Pietz betreut wird. Worum geht es darin genau?

Ich studiere neben dem Job bei PPW Informatik an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg. Ich arbeite in der aktiven Recherche und Schreibphase nur in Teilzeit hier. Es geht darum, das Thema EU-DSGVO, das ja sehr aktuell ist, grunds├Ątzlich zu erkl├Ąren und Lesern n├Ąherzubringen. Weiterhin betrachte ich die Verordnung unter bestimmten Kriterien und untersuche sie anhand von Methoden und von mir entwickelten Fallstudien im Webbereich. Warum ich mich f├╝r das Thema entschieden habe? Ganz einfach. Ich glaube, dass es nicht viele Webentwickler gibt, die sich mit dem Thema auseinandersetzen. Ich geh├Âre somit zu den wenigen Entwicklern, die sich mit dem Umgang von personenbezogenen Daten im Web auskennen.

Was hat dich dazu bewogen, dich mit TYPO3 zu besch├Ąftigen?

In meinem Praxissemester von der Hochschule habe ich ein Praktikum bei einer Online Agentur gemacht. Ich hatte als Webentwickler keine Vorkenntnisse und fing mit den absoluten Grundlagen, wie HTML, CSS und JavaScript an. Nach einigen Wochen habe ich dann gemerkt, dass mir das Programmieren Spa├č macht und die Lernkurve steil bergauf geht. Daraufhin wurde ich dann mit TYPO3 konfrontiert. Ich fand TYPO3 auf Anhieb sehr interessant, unter anderem auch deshalb, weil es sehr viel Eigeninitiative erforderte und eine Herausforderung f├╝r mich war. Ich lernte die Vorz├╝ge von TYPO3 kennen und ich bin bis heute dabeigeblieben.

Lieblings-App? Lieblingswebsite?

Also eine Lieblings-App habe ich jetzt nicht unbedingt, nutze aber schon sehr h├Ąufig Google Maps (auch auf Fahrrad-Touren), FOCUS Online und Eurosport, nat├╝rlich auch Spotify und WhatsApp.

Ich lese online ganz gerne Artikel auf https://entwickler.de/ oder auch auf https://t3n.de/, da gibt es immer spannende Themen. Au├čerdem finde ich auch auf https://typo3.com/ interessante Neuigkeiten innerhalb der Community.

iOS oder Android?

Ganz klar Android, da ich die Freiheiten des Systems genie├če und ich mich nicht an einen Hersteller binden lassen m├Âchte. Ich muss allerdings dazusagen, dass ich als Entwickler genauso die Vorz├╝ge des Macs genie├če und ich da auch nicht umsteigen m├Âchte. Also, ich habe nichts Grunds├Ątzliches gegen Apple ­čśÇ

any.do oder Trello? Oder Papier und Stift?

Ich bin da doch eher der klassische Typ und mag es am liebsten, die Sachen auf physischen Papier zu notieren oder auch gerne als schlichte Textdatei auf dem Rechner bzw. auf dem Smartphone.

Kaffeemaschine, Mate-Kasten oder Cola-K├╝hlschrank: Wo zieht es dich als n├Ąchstes hin?

Also Mate und Cola kommen f├╝r mich da absolut nicht in Frage, da es viel zu zuckerhaltig ist. Ich trinke gerne den ganzen Tag einfach nur stilles Wasser und morgens meist 2-3 Kaffee, das war es dann aber auch schon. Ich finde es viel wichtiger, gut und ausreichend zu schlafen sowie genug Bewegung am Tag gehabt zu haben.

Kann man dir irgendwo folgen, z.B. bei Twitter oder Instagram?

Nein leider nicht, wobei ich bei dem letzten TYPO3 Camp schon gemerkt habe, dass es schon von Vorteil w├Ąre, sich einen Twitter-Account anzulegen und bestimmten Leuten in der Community zu folgen.

Au├čer nat├╝rlich hier bei PPW ÔÇô wo w├Ąrst jetzt gerade gerne?

Auf einer langen Thailand-Rundreise mit meiner Frau ­čśÇ