The Grid: „It feels like magic, but it isn’t“

The Grid: „It feels like magic, but it isn’t“

Kein Filmtitel, sondern Technik der besonders neuartigen Art. Die erste Plattform, die mit Hilfe k√ľnstlicher Intelligenz Webseiten gestalten soll, und zwar sich selbst-designend und -programmierend. Werden wir jetzt alle arbeitslos?

Was The Grid k√∂nnen soll. 

The Grid ist ein flexibler Baukasten f√ľr Webseiten. Halt. Nein.

This is not another do-it-yourself website builder. The Grid harnesses the power of artificial intelligence to take everything you throw at it.https://thegrid.io

Vielleicht eher etwas wie Word Press in Vollautomatik. Und es soll noch viel mehr k√∂nnen. Der grundlegende Gedanke dahinter ist maschinelles Lernen. Als erstes lebendes Beispiel dient derzeit die Webseite des Produktes selbst:  https://thegrid.io/

Was von au√üen einfach und locker aussieht, ist innen jedoch nur mit viel Technik m√∂glich. Dan Tocchini, CEO and Gr√ľnder von The Grid, und sein Team entwickelten eigens die Gestaltungssprache Grid Style Sheets (GCS). Diese umgekrempelte Version von CSS l√∂st vormals zyklische Abh√§ngigkeiten von Elementen zu Elternelementen auf. Elemente k√∂nnen sich dadurch flexibel, dabei voneinander abh√§ngig, in Gr√∂√üe und Position ausrichten, wodurch sich die Seite wie von selbst designed.

Die Zaubertricks

Im ersten offiziellen Release, das in ein paar Wochen erwartet wird, soll per Layout-Filter ‚Äď statt wie sonst √ľblich Templates ‚Äď  den Seiten das passende Look & Feel eingehaucht werden, ausgerichtet nach dem Zweck der Seite: Produktverkauf,  Shares, Sign-ups, Generierung von Followers und Fans, Events oder anderem.

Responsive de luxe verspricht Tocchini durch, selbstverst√§ndlich, ein sich selbst anpassendes Responsive Design f√ľr alle Devices. Mit jedem zus√§tzlichen Video, Text oder Bild ver√§ndert sich das Layout. Tocchini nennt das ‚Äěcontent dictates form“.  Darunter f√§llt offensichtlich auch der farbliche Anstrich und Kontrast der Seite, den The Grid von den Couleurs der Bilder ableitet.

Der inhaltssensible Algorithmus soll au√üerdem menschliche Gesichter und Tiere auf Bildern erkennen und Bilder entsprechend ausschneiden. Egal welcher Skalierung und Gr√∂√üe ‚Äď einmal erkannt, werden Gesichter auf jedem Device in Szene gesetzt. Damit nicht genug: In Texten soll der Algorithmus sogar emotionale Konnotationen erfassen.

Ob The Grid am Ende das halten kann, was es verspricht, wird sich erst zeigen m√ľssen. Im sp√§ten Fr√ľhling dieses Jahres soll es f√ľr Founding Members ein erstes Release geben. Das erste kommerzielle Release ist f√ľr Ende 2015 angek√ľndigt.

Fazit

Die gute Nachricht: Vermutlich wird The Grid nicht unsere Jobs kapern. Dazu wird der Algorithmus wahrscheinlich noch zu oft an seine Grenzen sto√üen. Allein was bisher in die Richtung maschineller Sentimentanalyse von Texten ging, ist von Algorithmen (noch) nicht zufriedenstellend gel√∂st worden. √Ąhnliches wird zurzeit f√ľr die Konzeption und das Design von Webseiten gelten. Und solange The Grid weder Kreativit√§t gelernt hat noch Ironie versteht, k√∂nnen wir uns vermutlich ziemlich sicher f√ľhlen.

Und das Jobkapern ist offensichtlich auch nicht vorrangiges Ziel von The Grid.

Replacing designers would just be crazy. Maybe in 100 years. Right now, that’s crazy.https://iwantmyname.com/blog/

The Grid wird vielleicht die Arbeit von kleineren Webseitenbetreibern auf der Suche nach einer schnellen und einfachen L√∂sung erleichtern k√∂nnen. Auch oder gerade denen mit wenig Know-how, denn f√ľr The Grid sind keine Coding-Kenntnisse n√∂tig.

Mehr zu The Grid gibt es hier:

Ausblick

Nun ist es so, dass nicht jeder beim Stichwort ‚ÄěArtificial Intelligence‚Äú sofort nur an Arbeitserleichterung denkt. Manch einem dr√§ngen sich dabei vielleicht auch Episoden aus Sci-Fi-Filmen oder irgendwelche Horrorvisionen auf. Ein lesenswerter Beitrag von Tim Urban dar√ľber findet sich zum Beispiel in seinem Blog „Wait but Why“ ‚Äď The AI Revolution: The Road to Superintelligence, mit einer sehr ausf√ľhrlichen Literaturliste am Ende des zweiten Beitragsteils zum Thema Artificial Intelligence (AI).

Bild von <a href=“https://pixabay.com/de/users/NDV-2997446/?utm_source=link-attribution&amp;utm_medium=referral&amp;utm_campaign=image&amp;utm_content=1548260″>Nicol√°s Dami√°n Visceglio</a> auf <a href=“https://pixabay.com/de/?utm_source=link-attribution&amp;utm_medium=referral&amp;utm_campaign=image&amp;utm_content=1548260″>Pixabay</a>