Was war und was kommt.

In der Retrospektive k├Ânnen wir zu den meisten Dingen nicken, die uns dieses Jahr aus der Entwickler-, Design- und UX-Zunft erreichten. Was 2015 bei uns kommt und was bleibt, m├Âchten wir Sie nat├╝rlich wissen lassen.

Als Mitorganisatoren des UXCGN fallen bei uns Networking und Dialog auf sehr fruchtbaren Boden. Vieles haben wir ausprobiert und als hilfreich empfunden. Das ein oder andere erschien uns allerdings auch mal wie ├Ąlterer Wein in neuen Schl├Ąuchen.

Iteratives Vorgehen bei der Design Thinking Methode
Iteratives Vorgehen bei der Design Thinking Methode

Was wir aber ganz gewiss ins neue Jahr mitnehmen, ist die Design Thinking Methode, die uns vor allem dazu ermutigt hat, unsere Ideen  fr├╝hzeitig in Prototypen zu ├╝berf├╝hren und mit unseren Kunden zu testen. Und das kann 2015 gewiss zu einem noch fr├╝heren  Zeitpunkt geschehen, um rechtzeitig Annahmen zu korrigieren und im besten Fall auf neue Fragen zu sto├čen.

Den nicht ganz brandneuen Leitgedanken Mobile First werden wir bei den Prototypen nach wie vor nicht vergessen, vielleicht sogar vermehrt in realweltlicher Umgebung testen. Recht bemerkenswert sind die ├ťberlegungen zum Thema Offline First, die bei genauerer Betrachtung durchaus Sinn machen. Es bleibt also abzuwarten, inwieweit  sich diese weiter durchsetzen. Wir erwarten gespannt 2015.